top of page
Search

Die Transformation der Produzierenden Unternehmen: Elektromobilität als Treiber

Die produzierende Industrie steht aktuell vor zahlreichen Herausforderungen, die tiefgreifende Veränderungen erfordern. Volatile Märkte und technologische Innovationen waren in dieser Branche schon immer vorhanden, aber das Ausmaß und die Geschwindigkeit dieser Veränderungen sind einzigartig. Die Automobilindustrie ist ein herausragendes Beispiel: Industrie 4.0, Digitalisierung, autonomes Fahren, Fahrerassistenzsysteme, Vernetzung, neue Produktionsverfahren wie "Additive Fertigung", innovative Geschäftsmodelle, CO2-Vorschriften und alternative Antriebstechnologien, insbesondere die Elektromobilität – um diesen Herausforderungen zu begegnen und im Wandel erfolgreich zu sein, ist eine umfassende Transformation notwendig.


Elektromobilität als Schlüsselthema

Alternative Antriebskonzepte haben in der Automobilindustrie schon länger an Bedeutung gewonnen, aber der Dieselskandal hat die Elektromobilität in den Fokus gerückt. Viele Länder in Europa planen, zukünftig keine Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren mehr zuzulassen. Norwegen plant beispielsweise ab 2025 ein Verbot von Verbrennungsmotoren und fördert Elektrofahrzeuge aktiv. Frankreich erwägt ein Verbot von Verbrennungsmotoren ab 2040, und die Niederlande zielen darauf ab, ab 2035 nur noch emissionsfreie Neufahrzeuge zuzulassen.

Diese Gesetze legen den Fokus nicht ausschließlich auf batterieelektrische Fahrzeuge, sondern betonen die Emissionsreduktion, was Platz für verschiedene Technologien wie Brennstoffzellenantriebe lässt.


China als Vorreiter der Elektromobilität

International ist China ein Vorreiter in der Elektromobilität. China hat zwar keinen genauen Ausstiegszeitpunkt für Verbrennungsmotoren festgelegt, ist jedoch der Leitmarkt für Elektromobilität. Ab 2019 müssen Autohersteller in China festgelegte Mindestziele für alternative Antriebe in Produktion und Verkauf erreichen. Im nächsten Jahr sind es 10 Prozent, 2020 sollen es bereits 12 Prozent sein.


Diese Entwicklungen weisen darauf hin, dass sauberere Mobilitätslösungen, abseits von Verbrennungsmotoren, auf dem Vormarsch sind. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf Automobilhersteller und Zulieferer, die sich bisher stark auf die Produktion von Verbrennungsfahrzeugen konzentriert haben. Die Elektrifizierung wird die Wertschöpfungsketten in der Automobilindustrie grundlegend verändern.


Herausforderungen für die Transformation

Die meisten Unternehmen sind sich der Chancen und Herausforderungen der Elektromobilität bewusst, sind jedoch oft verunsichert, wie sie sich in diesem neuen Markt positionieren sollen. Sie sind unsicher über ihre eigenen Fähigkeiten und Ressourcen sowie darüber, wie sich der Markt verändern wird. Diese Unsicherheit führt zu Verzögerungen bei Entscheidungen über die Transformation.


Die Rolle eines erfahrenen Beraters

Ein erfahrener Berater für Strategie, Organisation und Transformation kann in dieser Situation von großem Nutzen sein. Er verfügt über das methodische Wissen und die Erfahrung, um umfassende Transformationen erfolgreich zu gestalten. Darüber hinaus kann er als neutraler Moderator zwischen den verschiedenen Interessen im Unternehmen dienen und helfen, die richtige Strategie und Roadmap zu entwickeln.


Insgesamt ist die Elektromobilität auf dem Vormarsch und die Automobilindustrie steht vor einer tiefgreifenden Transformation. Unternehmen müssen sich der Veränderungen bewusst sein, rechtzeitig handeln und die richtigen organisatorischen Anpassungen vornehmen, um in diesem sich entwickelnden Markt erfolgreich zu sein. Ein Berater kann hierbei eine wertvolle Unterstützung bieten.

1 view0 comments

Recent Posts

See All

Comments


bottom of page